Zum 2.Todestag von Loriot

Heute vor 2 Jahren starb der Meister des Humors, Loriot.
Seine Filme und Sketche haben sich in unserer Familie fest im Sprachgebrauch verankert.
Das schöne an meinem Beruf ist, dass ich in meiner Arbeit hier und da kleine Hommagen verstecken kann.
Die hier, aus dem bei arsEdition im Herbst erscheinenden „Kuckuck, wo bist Du?“ (Hier geht es ums Zählen, daher die 5) gilt diesem großartigen Menschen, der mich mit seinem Humor und seiner Arbeit immer wieder inspiriert. Meine Art, Danke zu sagen.
loriotsofa
Humor macht das Leben liebenswert und ich hoffe, dass auch meine Kinder noch daran Spaß haben, wenn ich bei unerwarteten Geschenken schon einmal „Ein Klavier, ein Klavier!“ ausrufe, und wir Heiligabend diskutieren, ob Dicki vor oder nach dem Geschenke auspacken ein Gedicht aufsagt…
Geht es Euch auch so?

Ein Kommentar

Kommentar verfassen