Käpt’n Book 2013 – Tag 2: Rathaus Bornheim

book_boenheim2

Ja genau: Rathaus Bornheim, so steht es im Programm. In meiner Veranstaltungsliste stand allerdings die Stadtbücherei. Da bin ich dann auch hingekurvt. Ich muss an dieser Stelle ein Geständnis machen: Ich fahre nicht gerne Auto. Das heißt, eigentlich finde ich Autofahren total toll, wenn da nur nicht da anderen Autos wären, und das Parken. Letzteres war mal wieder das Problem. Als ich schließlich vor der Bücherei einen Parkplatz gefunden hatte, teilte mir die freundliche Mitarbeiterin mit, dass ich im Rathaus lese. Und als ich dann endlich dort war, gab es erst einmal auch keinen Parkplatz. Egal, alles sofort vergessen, als mich ca. 45 Kinder mitten im riesigen Ratssaal erwartungsvoll anblickten. Also schnell die Bärenkiste auseinander geklappt und das iPad an den Beamer angeschlossen, langsam kommt Routine auf… Los geht’s!

book_boenheim1

Trotz des riesigen Saales wurde es auf der eigens für uns aufgebauten kleinen Teppichinsel richtig gemütlich. Die Veranstalterin empfahl mir aber doch für die Zukunft ein Headset.

Auf dem Heimweg drehten sich in meinem Kopf die Gedanken – brauche ich ein Headset? Will ich so große Gruppen? Andere Autoren brachten eine Gitarre mit zur Lesung oder Handpuppen. Was will ich eigentlich genau? Morgen bin ich in Dollendorf und darf auch wieder einen Bilderbuchworkshop machen. So ist es mir eigentlich am liebsten, mit den Kindern zusammen Geschichten ausdenken. Gitarre spielen kann in nämlich nicht.

Kommentar verfassen