Käpt’Book 2013 – Tag 4: Bonn-Duisdorf, Bad Godesberg, Holzlar

Heute muss ich mal einen großen Dank aussprechen an alle ehrenamtliche MitarbeiterInnen der EÖBs und KÖBs, ohne die diese Bibliotheken gar nicht existieren würden! Fast die Hälfte meiner Veranstaltungen findet dort statt.

book_4_duisdorf
Deckeninsel

Auch meine erste Lesung heute in Bonn-Duisdorf. (Ich lerne ja nebenher meine Umgebung ein wenig kennen…) Auch hier hatte man mir eine kuschelige Deckeninsel gebaut und die Kinder machten wieder großartig mit. Dank Navi (für das ich jeden Tag dankbar bin!) fand ich auch schnell von dort nach Godesberg ins Kinderhaus.

book_4_kinderhaus

In Kindergärten fühle ich mich immer wohl. Hier merkt man an jedem Detail: Hier toben, lachen, spielen, basteln, kuscheln Kinder! So hatte ich dann auch eine besonders gemütliche Kissenlandschaft und ein kleines Publikum, von denen die Jüngste auch schon sehr müde war, und daher ihr Gläschen auch schon während der Lesung gefüttert bekam.

book_4_holzlar
Vor lauter Nervosität ist das Bild unscharf – Hier sitzen gleich 65 Kinder.

Von Bad Godesberg ging es dann nach Holzlar, wo mich 65 Kinder und ein Headset erwarteten. Die nette Mitarbeitern meinte zumindest, man hätte mir die Nervosität nicht angesehen. Gut, dann nehmen wir das mal so an. Jedenfalls hörten sie aber alle aufmerksam zu. Inzwischen gelang es mir schon viel besser, 45 Minuten relativ exakt zu füllen. Stellt sich Routine ein?

Am Abend war ich jedenfalls platt.

Kommentar verfassen