Adventskalender, 9.: Das besondere Bild

09_wandbemalen
Pia malt ein besonderes Bild für das Christkind – an die Wohnzimmerwand. Beim Lesen dieser Geschichte fragte ich mich, ob Autorin Sandra Grimm schon mal bei uns zu Hause gewesen war. Mir kommt die Geschichte sehr bekannt vor. Mir fiel es also nicht schwer, den Ausdruck stummen Entsetzens auf das Gesicht der Mutter zu malen, und den unschuldigen Ausdruck auf Pias Gesicht. Kinder nehmen ihre Werke sehr ernst, die malen nicht einfach nur so auf Wände. Als meiner Tochter ihre Illustrationen an ihrer Zimmerwand nicht mehr gefielen, hat sie versucht, die Wand mit weißer Zahnpasta zu übermalen.

Übrigens – als ich das erste Mal meiner Mutter von den künstlerischen Ergüssen meiner Töchter auf Wänden und Möbeln berichtete, kam von ihr nur ein breites Grinsen und der Kommentar „Warum soll es Dir besser gehen als mir?“ Ja, ich erinnere mich, wie ich das Designersofa meiner Eltern aus weißem Kunstleder mit einem Edding „verschönert“ habe. Es bekam darauf hin einen neuen Bezug, was ich nicht verstehen konnte. Warum gefiel meinen Eltern meine Kunst nicht?

Im diesem Sinne wünsche ich allen Eltern gute Nerven für die kalte Jahreszeit, in der die Kinder, wenn es ihnen zu Hause langweilig wird, auf die tollsten Ideen kommen.

buchtitel
Hier der Link zum Buch bei arsEdition:
http://www.arsedition.de/titel-146-146/wunschgeschichten_lieder_und_gedichte_zur_weihnachtszeit-9946/

Kommentar verfassen